Einbauanleitung Tagfahrlichtmodul

Benötigtes Werkzeug:
- elektronik Lötkolben mit Lötzinn
- Schlitzschraubendreher
- Kreuzschraubendreher 
- Kombizange


Schritt 1: Entfernen der Lichtbänder
Zuerst müssen die beiden Lichtbänder demontiert werden.
Das geht nicht ganz einfach, da die beiden schwarzen Zierblenden meistens alt und brüchig sind. 

DSC 0034DSC 0036DSC 0037

DSC 0038DSC 0039DSC 0040

Hinter diesen Blenden sind die Schrauben versteckt mit denen die Lichtbänder verschraubt sind.

DSC 0041DSC 0043DSC 0044

Hier sind unbedingt die richtigen Schrauben zu lösen. Die obere und die Untere Kreuzschraube sind die Halteschrauben.
Die zwei Inneren Schrauben sind zur Einstellung des Lichtes und nicht für die Befestigung der Lampen.
Das Lichtband wird nun vorsichtig leicht nach aussen herausgeklappt und dann nach vorne herausgezogen.

DSC 0045DSC 0046DSC 0047

Schritt 2: Einziehen des zusätzlichen Kabels
Nun kann der entsprechende Lampensockel ausgeklinkt werden.
Wenn man die Glühbirne herausrausdreht, erkennt man, dass bereits eine Zweifadenbirne (5W / 20W) eingebaut wurde. 
Für das Standlicht wird der 5W und für das Tagfahrlicht der 20W Glühfaden verwendet. 
Es empfiehlt sich, wenn das Lichtband schoneinmal ausgebaut ist, die Lampen zu tauschen.
Leider sind die vorhandenen Kabel nicht bis in den Sockel geführt worden. 
Sie enden am Anschlussstecker im Fahrzeug. Diese müssen nun eingezogen und angelötet werden.

Schritt 3: Lampensockel anschließen
Sobald man die Vergussmasse vorsichtig mit einem flachen Schraubenzieher (geht relativ leicht) entfernt hat, 
sieht man den zweiten freien Anschluss für das Tagfahrlicht.

DSC 10034DSC 10037DSC 10041

Es muss nicht die gesamte Vergussmasse entfernt werden, es reicht völlig aus, wenn die freie Zunge sichtbar wird.
An dieser Zunge wird das beigelegte, gelbe 0.75qmm Kabel angelötet. Anschliessend wird alles wieder sauber vergossen.
Wenn die Vergussmasse mit einem Fön erwärmt wird (max180Grad) lässt diese sich sehr leicht entfernen.
Der auf dem Bild links und Mitte zu sehende Kabelbaum war hier jedoch so "bröselig", dass dieser getauscht
werden musste.


Schritt 4: Steckverbinder einpinnen
Nun wird noch das angelötete Kabel an den Pin 6 (grau-schwarz) des Steckers X128 resp. X137 angeschlossen. 
Dieses Kabel führt dann in den Innenraum zum Stecker X14. 

DSC 10044DSC 10045DSC 10048

Nach der Montage der beiden gelben Kabel, können die Lichtbänder wieder montiert werden.
Vorsicht beim Anschrauben, die Plastiknasen der Lichtbänder sind empfindlich.


Schritt 5:Anschluss der Relaisbox
Unter dem Teppich (Fußstütze) im Fahrerfußraum befinden sich untereinander drei Stecker. Am 30poligen Stecker X14
(mittlerer weisser Stecker) befindet sich das das grauschwarze Kabel welches von den Lichtbändern kommt.
(das 4. Kabel vorne von rechts nach links gezählt).
Der Stecker wird nach dem entriegeln nach unten aus der Halterung genommen. 
Danach wird die Verriegelung des Steckers zur Seite weggezogen (geht etwas schwer), bis wir den Stecker
wie links abgebildet sehen. Der rote Kreis markiert die Stelle, wo nun von hinten das grüne Kabel eingesteckt wird.


Stecker weis


Der Stecker wird nun wieder zusammengesetzt und verriegelt. Unten sieht man das neue grüne Kabel,
welches zum Lichtschalter hoch verlegt wird und oben das schwarz-graue, welches nach vorne zu den
Lichtbändern führt. 

Stecker weis zu

Das braune Kabel mit der Öse (Masse) wird am vorhandenen Massepunkt im Fussraum angeschlossen.


Schritt 6: RelaisBox am Schalter anschließen
Das rote und das Grüne Kabel wird nun hinter dem Armaturenbrett nach oben zum Lichtschalter verlegt
und mittels der beigelegten Schneid Klemmverbinder angeschlossen. Diese lassen sich am besten mit einer
handelsüblichen Kombizange aufpressen.


DSC 20032DSC 20034

Drucken E-Mail